Presse

Signet

Pressekontakt

Brigitte Dingermann

Öffentlichkeitsarbeit

BZD Gesellschaft f. Transfusionsmedizin Duisburg mbH
Königstraße 63 / 47051 Duisburg
Telefon: 0203 - 300 95 45
Telefax: 0203 - 300 95 55
Mobil: 0157 - 313 803 39
E-Mail: bdn(at)bzd.de

Presseinformation

Seit Wochen ist die Stimmung anders. Wir befinden uns im Lockdown, die Corona-Krise hat das Bild in unseren Städten nachhaltig verändert.

Die Parkhäuser sind leer, die Restaurants und Cafés geschlossen, kaum mehr Passanten unterwegs.

Und mittendrin die vier Blutspendezentren BZD, BZO, BZG und BZW, weiterhin jeden Tag geöffnet.
Keine Schlange vor dem Einlass, der Spendesaal ist fast genauso leer wie die Fußgängerzone.

Wir kämpfen ums Überleben der kranken Menschen. Leider wurden wir Blutspendedienste im zweiten Lockdown völlig vergessen. Auf keiner Liste der geöffneten Unternehmen werden wir erwähnt. Hatten wir im ersten Lockdown noch Unterstützung durch die Politik, werden wir nun gar nicht mehr genannt.

Entsprechend schwer fällt es uns jetzt, unseren Versorgungsauftrag aufrecht zu erhalten.
Wir leben von der Hand in den Mund, unsere Konservenkühlschränke sind genau so leer wie die Fußgängerzone. Es gibt keinerlei Vorräte. Wir können zum Teil die Kliniken nicht mehr beliefern. Das Ganze funktioniert im Moment nur, weil in den Kliniken Operationen verschoben werden. Passieren darf aber nichts.

Für viele ist die Fahrt zur Blutspende ohne geöffnete Geschäfte einfach zu aufwändig.

Andere Menschen haben vielleicht Sorge, sich anzustecken – einige Spender sind möglicherweise selbst von Corona oder den Quarantänemaßnahmen betroffen.
Die Betreuung der Kinder ist bei geschlossenen Kitas und Schulen ein Problem – denn Begleitpersonen dürfen zurzeit nicht ins Spendezentrum. Auch die Maskenpflicht hält Menschen vom Spendebesuch ab.
Das alles addiert sich – und die Blutspende kommt in große Schieflage.

Wir bitten dringend alle gesunden Menschen zwischen 18 und 60 Jahren, sich über die Blutspende zu informieren und wenn möglich, ins Zentrum zu kommen.

Unsere Hygienemaßnahmen sind so umfangreich, dass jeder guten Gewissens zu uns kommen kann. Nur mithilfe von deutlich mehr freiwilligen Lebensrettern können wir die durch den Lockdown bedingten extremen Blut- und Plasmakonserven Engpässe vermeiden und die Patienten mit den nötigen Transfusionen versorgen.

 

Informationen zur Blutspende finden Sie auf www.blutspendezentren.de

 

Brigitte Dingermann

Öffentlichkeitsarbeit


BZD Gesellschaft f. Transfusionsmedizin Duisburg mbH
Königstrasse 63 / 47051 Duisburg

Tel.: +49 (0) 203 - 300 95 45
Fax: +49 (0) 203 - 300 95 55
Mobil: +49 (0) 157 313 803 39
E-Mail: bdn@bzd.de
Web: www.blutspendezentren.de

Presseinformationen

Wie jedes Jahr feiern wir auch am 14.06.2020 den WHO Weltblutspendetag. Wir wollen auf die Notwendigkeit sicherer Blutprodukte aufmerksam machen und Blutspendern für das lebensrettende Geschenk danken.

Blut ist unersetzlich bei geplanten Behandlungen und dringenden Eingriffen. Blutspenden schenken Menschen, die unter lebensbedrohlichen Krankheiten leiden ein längeres Leben.

Blut ist außerdem lebenswichtig, um Verletzte jeder Art zu behandeln.

Besonders in Krisenzeiten, wie auch gerade jetzt durch das Corona Virus, ist die Versorgung von erkrankten Menschen mit Blutspenden von größter Bedeutung.

Seit der Einführung der Maskenpflicht erleiden wir erneut einen erheblichen Einbruch der Spendezahlen und sorgen uns um die Versorgung erkrankter Mitmenschen.

Das Infektionsrisiko für Blutspender ist sehr gering. Wir bitten daher anlässlich des Weltblutspendetages erneut alle gesunden Mitmenschen, kurzfristig durch eine Blutspende bei der Versorgung der Patienten in NRW mitzuhelfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Dingermann

Werbung & Öffentlichkeitsarbeit

BZD Gesellschaft für Transfusionsmedizin mbH
 

Ansprechpartner

Dr. med. Hans-Dieter Myritz

Ärztlicher Leiter

0203 300 95 40

hdm@bzd.de